Dietmar Grois
Daikin Professional

Einfach planen mit Daikins BIM-Plattform

Die Planung eines Gebäudes ist eine Mammutaufgabe mit vielen potenziellen Stolpersteinen. Jeder Fehler in der Planung wirkt sich beim Bau oder der Nutzung aus und kann viel Zeit und Geld kosten. Modernste Software erleichtert das Unterfangen heute aber deutlich, was auch Daikin mit seiner BIM-Plattform beweist.

Gebäude werden schon lange nicht mehr nur am Reißbrett entworfen, gezeichnete Pläne sind zu zweidimensional und undynamisch. Die Gegenwart heißt BIM – Building Information Modeling. Was man übersetzt als Bauwerksdatenmodellierung bezeichnet, ist eine Kombination aus dem virtuellen, geometrisch visualisiertem Modell mit den Informationen der einzelnen Baukomponenten.

Gemeinsam arbeiten am virtuellen Modell

Dieses fördert die Zusammenarbeit sämtlicher Projektbeteiligten. Bauwerber, Nutzer, Architekt, Planungsbüro, Installateur, etc. können anhand des Modells etwa Kalkulationen erstellen, Materialmengen ermitteln oder Objekte in das Bauwerk integrieren. Die große Stärke liegt dabei in der Dynamik: Änderungen am Modell sind für alle Beteiligten ersichtlich und die Kalkulationen passen sich automatisch an. Ändert man beispielsweise den Grundriss und entfernt eine Wand, adaptiert sich gegebenenfalls die Anzahl der benötigten Türen.

Die Abstimmung wird so deutlich erleichtert und teure Probleme bei der Einrichtung eines Gebäudes reduziert. Der Einsatzbereich des BIM endet aber nicht in der Phase der Bauplanung und –ausführung, sondern findet auch im Facilitymanagement Anwendung. Das BIM steht über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks mit allen relevanten Bauwerksdaten zur Verfügung und liefert so wichtige Erkenntnisse für Betrieb und Instandhaltung.

Mithilfe von Daikins BIM-Bibliothek können Architekten und Planungsbüros auf eine umfangreiche Sammlung von Daikin-Produkten zurückgreifen und diese in das virtuelle Modell einbauen. Das gewünschte Daikin-Produkt wird ausgewählt, das entsprechende Datenpaket heruntergeladen und in das Modell integriert. Einer einfachen Planung von HKL-Installationen steht damit nichts im Wege.

Die Vorteile der Daikin-BIM-Bibliothek im Überblick:

  • Unsere BIM Objekte entsprechen dem international anerkannten Revit Standard (RSen)
  • Spezifische Objekte für länderbezogene Standards (z. B. NBS für Großbritannien)
  • Objekte sind parametrisch, was beim Platzieren mehrerer BIM-Objekttypen kleine Dateigrößen gewährleistet
  • Alle Objekte enthalten die erforderlichen Freiraumzonen für Betrieb und Wartung (clearance zones)
  • Luftströmungsrichtungen sind deutlich angegeben und die Rohrdurchmesser können zwischen Außendurchmesser und Nennweite (DN) umgeschaltet werden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.