Claudia Heuritsch
Daikin Home

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Die Temperaturen in Österreich steigen – und sie werden es weiter tun. Experten rechnen damit, dass sich die Anzahl der Hitzetage in den kommenden Jahren verdoppeln wird. Und das macht unserem Körper Stress: Wir schlafen schlechter, das Arbeiten fällt schwer und das Wohlbefinden bleibt auf der Strecke. Abhilfe schaffen da nur Klimaanlagen.

Sie sorgen auch bei größter Hitze für optimal temperierte Räume und entfeuchten die Luft. Hochwertige Geräte können neben Kühlen und Entfeuchten aber auch Heizen und die Luft reinigen. Dabei hat sich die Klimatechnologie in den letzten Jahren intensiv weiterentwickelt. Moderne Geräte sind per Smartphone oder Tablet steuerbar, arbeiten energieeffizient und sind geräuscharm. Auch die Optik hat sich stark weiterentwickelt. So bekommt der Weltmarktführer Daikin regelmäßig Auszeichnungen für das hervorragende Design seiner Klimageräte.

So kühlt eine Klimaanlage

Die Technik von Klimageräten basiert auf einem geschlossenen Kältekreislauf – wie bei einem Kühlschrank. Die Kühlung eines Raumes wird erreicht, indem die Wärmeenergie aus dem Raum genommen und nach außen „geblasen" wird. Innen- und Außengerät sind durch Leitungen verbunden, die eine spezielle Flüssigkeit, das Kältemittel, enthalten. Das Kältemittel ist die Flüssigkeit, die in der Rohrleitung der Klimaanlage strömt und die Wärmeenergie zwischen Innenseite und Außenseite transportiert.

Gerätearten

Mobile Monogeräte

Mobile Klimageräte

Bei mobilen Klimageräten wird die heiße Luft über einen dicken Schlauch nach außen geführt. Dazu muss immer ein Fenster geöffnet bzw. gekippt sein, wodurch wiederum warme Luft in den Raum gelangt.

+ Günstig in der Anschaffung

+ Einfache Inbetriebnahme: Anschluss an die Steckdose

- Teurer laufender Betrieb

- Ineffizient und schwach in der Kühlleistung

- Hohe Lärmentwicklung im Zimmer

Splitgeräte

Splitgeräte

Diese Modelle sind zweigeteilt: Das Außengerät mit dem Kompressor befindet sich im Außenbereich des Gebäudes, dieses wird durch eine Leitung mit einem Innengerät im Zimmer verbunden.

+ Ausgezeichnete Kühlleistung

+ Hohe Energieeffizienz

+ Leise

+ Flexible Positionierung des Innengeräts an der Wand

- Höhere einmalige Anschaffungskosten, als bei einem Monogerät

Auswahl einer Klimaanlage

Vergleichen Sie unterschiedliche Geräte anhand von Kühlleistung, Energieeffizienzklasse, Geräuschentwicklung und Stromverbrauch. Angaben dazu findet man auch auf dem Energieetikett. Für eine optimale und individuelle Lösung lassen Sie sich von einem qualifizierten Kälte-und Klima-Installateur beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.