Claudia Heuritsch
Daikin Home

Hausbau-Frage: Welches Heiz- und Klimatisierungssystem soll es sein?

Ein modernes Häuschen im Grünen, zwei lichtdurchflutete Etagen, Terrasse, kleiner Garten – Familie Török-Beisteiner hat sich im burgenländischen Kurort Bad Sauerbrunn ein kleines Paradies geschaffen. Jetzt, wo es fertig dasteht, kann man sich zurücklehnen und das Eigenheim genießen. Mit dem Bau gingen aber zahlreiche knifflige Entscheidungen einher, unter anderem: Welches Heiz- und Kühlsystem ist das richtige?

“Wir heizen mit einer Daikin Altherma Integrated-Wärmepumpenanlage, kombiniert mit einer Fußbodenheizung. Die Klimatisierung übernehmen zwei Daikin Professional-Innengeräte”, erzählt Eva Török-Beisteiner. Dass die Entscheidung auf Produkte von Daikin, Weltmarktführer bei Klimaanlagen, fiel, hatte seinen Ursprung in einer Empfehlung des beauftragten Bauunternehmers, die Raumformat GmbH. Denn, wie viele Häuslbauer, hatte auch die junge Familie zunächst wenig Überblick.

Einfache Heizlösung mit geringem Platzbedarf

“Ich muss zugeben, dass wir mehrere Angebote von verschiedenen Installateuren erhalten haben. Aber letztlich hat das Kosten-Nutzen-Verhältnis den Ausschlag für Daikin gegeben”, erklärt die Hausherrin die Entscheidung für ihr Altherma-Gerät. Zwar standen auch andere Heizungslösungen zur Diskussion, diese hätten teils aber einen deutlichen Mehraufwand verursacht. “Wir haben uns etwa mit der Installation einer Erdwärmepumpe auseinandergesetzt. Dann hätten wir aber tiefe Gräben in unserem Garten graben und dafür um spezielle Genehmigungen bei den Behörden ansuchen müssen. Das Ganze wäre zudem sehr teuer geworden”, schildert sie.

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe kristallisierte sich daher schnell als einfache und kosteneffiziente Lösung heraus. “Das Außengerät nimmt nur wenig Platz im Garten ein und das Innengerät benötigt weniger als einen Quadratmeter”, ist Török-Beisteiner von den geringen Ausmaßen begeistert, “und wenn sich die Technik weiterentwickelt und man die Anlage in 15 oder 20 Jahren austauschen möchte, ist es einfacher, das Heizsystem zu ersetzen.”

Bedenken hatte sie zunächst wegen der Geräuschbelästigung durch das Außengerät. Diese zerstreuten sich aber, wie Török-Beisteiner berichtet: “Ich war wirklich positiv überrascht vom niedrigen Geräuschpegel, denn obwohl das Gerät nahe dem Haus unseres Nachbarn angebracht ist, gab es keine Beschwerden.”

Wichtig für die Familie sind zudem die vielen verschiedenen Funktionen, mit denen sich ein optimales Raumklima herstellen lässt. “Alles ist sehr einfach zu verstehen. Wir verwenden etwa die Heizkurven-Einstellung, mit der die Heizleistung anhand der Außentemperatur angepasst wird, um eine konstante Raumtemperatur zu gewährleisten, auch wenn die Außentemperatur steigt oder absinkt“, erzählt Török-Beisteiner und fügt hinzu: „Wir haben auch ein Programm zur Warmwasserbereitung eingerichtet, um entsprechend unseren Bedürfnissen immer genug Warmwasser zu haben.“

Klimaanlage mit cleveren Funktionen

Aber nicht nur die Funktionen des Heizsystems überzeugen, auch was mit ihrer Klimaanlage möglich ist, ist eine Bereicherung für das Leben der Török-Beisteiners. “Ich habe gleich ein Video davon gemacht, als mir der Daikin Service Techniker bei der Installation alles im Detail erklärt hat. Jetzt weiß ich, wie viele praktische Einstellungen es gibt“, sagt die Hausherrin.

Da die Familie erst im Herbst in ihr neues Haus eingezogen ist, hatte sie bislang lediglich den Komfort-Luftstrom-Modus in Verwendung. „Diese Funktion passt die Luftstromrichtung automatisch an, um die bestmögliche Temperaturverteilung im Raum zu erreichen, ohne dabei Personen direkt anzuströmen”, erklärt Török-Beisteiner. Man freut sich aber schon auf wärmere Tage, in denen auch die zahlreichen weiteren Funktionen zum Tragen kommen werden. Allen voran die „Intelligenter Bewegungssensor“-Funktion:

“Dieser eingebaute Bewegungssensor ist ein großartiges Tool, um Energie zu sparen“, sagt Török-Beisteiner. „Er erkennt, wenn Personen den Raum verlassen. Für den Fall, das 20 Minuten lang niemand zurückkommt, versetzt er die Anlage automatisch in den Energiesparmodus, in dem mit deutlich weniger Stromverbrauch gekühlt wird. Die Raumtemperatur wird aber dennoch auf einem komfortablen Niveau gehalten. Betritt eine Person den Raum, erhöht die Klimaanlage den Luftstrom wieder.”

 

Frau Török-Beisteiner stellte uns dankenswerterweise ihre Statements im Rahmen einer Kundenbefragung zur Verfügung.

Welche Funktionen Ihrer Heizung bzw. Klimaanlage nutzen Sie am häufigsten?

Lassen Sie es uns doch bitte in den Kommentaren unter diesem Artikel wissen.

Ein Gedanke zu “Hausbau-Frage: Welches Heiz- und Klimatisierungssystem soll es sein?

  1. Interessanter Artikel! Am häufigsten ändere ich die Luftfeuchtigkeit, da ich einer Dachgeschosswohnung lebe. Dies hilft mir enorm, da ich sehr oft mit dem Gerät entweder befeuchte oder trockne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.