Claudia Heuritsch
Daikin Home

Die richtigen Raumtemperaturen für den Wohnbereich

Gerade im Winter kennt man die Situation: Mal ist es in den eigenen vier Wänden zu kalt, dann wieder zu warm - bis jeder Raum die Idealtemperatur erreicht hat, ist mitunter Fingerspitzengefühl gefragt. Doch auf was sollte man bei der Temperatur Zuhause achten? Welche Richtwerte gibt es?

Vorweg: Es gibt keine Einheitstemperatur für die gesamte Wohnung oder das Haus. Außerdem sind für ein ausgeglichenes Raumklima auch die Faktoren Luftfeuchtigkeit, Luftzirkulation und die dafür nötige Technik entscheidend.

Wie viel Grad das Thermometer anzeigen soll, richtet sich nach dem Verwendungszweck des Raums. Besonders wichtig ist es, im Schlafzimmer die richtige Temperatur zu finden. Hier finden wir Ruhe, laden unsere Akkus auf – gerade im Schlafbereich können etwa zu hohe Temperaturen zu einem unruhigen Schlaf führen. Experten empfehlen daher häufig eine Schlafzimmertemperatur zwischen 15 und 18 Grad Celsius. Ist es so für das eigene Wohlbefinden zu kalt, kann man noch geringfügig erhöhen – über 20 Grad sollte das Thermometer im Schlafzimmer aber nicht klettern. Aus der Schlafforschung heißt es dazu: „Die perfekte Schlaftemperatur ist erreicht, wenn man nicht friert und nicht schwitzt. Das heißt, wenn es für das eigene Befinden thermoneutral ist.“

Die ideale Temperatur für Kinderzimmer und Co. 

Im Wohn- und Essbereich kann die Temperatur natürlich über die 20-Grad-Grenze springen. Hier kann man sich zwischen 21 und 23 Grad einpendeln, während man im Arbeitszimmer etwas kühler unterwegs ist und etwa in der Küche aufgrund der Wärmeentwicklung von so manchen Küchenhelfern komplett auf das Aufdrehen der Heizung verzichten kann.  Eine oft diskutierte Frage ist die Temperatur in Kinderzimmern – der Nachwuchs sollte es besonders in den jüngeren Jahren immer etwas wärmer haben. Hier spricht man von einer Temperatur um die 23 Grad.

Übrigens: Verreist man, sollte man die Heizung nie komplett außer Betrieb nehmen. Es ist effizienter und somit ratsamer, die Temperatur in der gesamten Wohnung um etwa fünf Grad zu senken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.